25. und 26. Juni 2019, in Berlin
Im Zuge der Fachtagung möchte das Bundesministerium für Bildung und Forschung gemeinsam mit dem Bundesinstitut für Berufsbildung zeigen, wie die Digitalisierung die Ausbildung in den überbetrieblichen Berufsbildungsstätten (ÜBS) verändert. Dazu werden interessante Good-Practice-Beispiele aus dem seit 2016 bestehenden Sonderprogramm zur Förderung von Digitalisierung in den ÜBS präsentiert.
Diese Fachtagung ist eine Veranstaltung im Jahr der Berufsbildung.
Am Dienstag, den 25. Juni 2019, eröffnet Bundesbildungsministerin Anja Karliczek, MdB gegen 11 Uhr die Tagung und gibt einen Ausblick auf die künftige Perspektive der Digitalisierungsförderung mit dem Sonderprogramm. Im Anschluss folgen unter anderem ein Fachvortrag von Prof. Dr. Lars Windelband von der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd zur prozessorientierten Didaktik und eine Demonstration von Good-Practice-Beispielen der Digitalisierung in der überbetrieblichen Ausbildung. Mit einer Podiumsdiskussion zum Thema „Die überbetriebliche Berufsbildungsstätte – erfolgreicher Zukunftsakteur und Impulsgeber” endet der offizielle Teil des ersten Tages.
Auf einem Markt der Möglichkeiten ist die Information und ein Austausch zu digitalen Trends anhand von Beispielen aus Handwerk, Industrie und Landwirtschaft möglich.
Ab 18 Uhr haben Sie bei einem Get-together die Möglichkeit, mit weiteren Teilnehmerinnen und Teilnehmern ins Gespräch zu kommen und den Tag ausklingen zu lassen.
Am Mittwoch, den 26. Juni 2019, werden  vier Fachforen angeboten, in denen  mitdiskutiert werden kann und neue Impulse gegeben werden. Behandelt werden dabei unterschiedliche Fragestellungen dazu, wie die Digitalisierung der Wirtschaft zielführend in die überbetriebliche Ausbildung integriert werden kann. Der zweite Veranstaltungstag endet gegen 13.00 Uhr.

Weitere Informationen und die Möglichkeit der Anmeldung


Erstellt von Andrea Heiking